Panasonic hat zwei neue spiegellose Systemkameras entwickelt, die Modelle LUMIX S1R und S1. (Foto: Panasonic)
Multimedia
International|19.10.2018

Photokina: Systemkameras überall

Zwei Jahre ist es her, seit die letzte Photokina stattgefunden hat. Seitdem hat sich viel geändert: Die Messestars sind 2018 handliche Systemkameras mit Vollformatsensoren, für die selbst Profis immer öfter ihre Spiegelreflex links liegen lassen.

Panasonic hat zwei neue spiegellose Systemkameras entwickelt, die Modelle LUMIX S1R und S1. (Foto: Panasonic)

Zwei Jahre ist es her, seit die letzte Photokina stattgefunden hat. Seitdem hat sich viel geändert: Die Messestars sind 2018 handliche Systemkameras mit Vollformatsensoren, für die selbst Profis immer öfter ihre Spiegelreflex links liegen lassen.

Canon und Nikon haben schon bereits vorab bekannt gegeben, dass sie ihre ersten Systemkameras mit Vollformatsensoren präsentieren werden. Der Systemkamera-Pionier Sony hat die Alpha 9 und Alpha 7 Mark III bereits schon früher in diesem Jahr veröffentlicht. Wirklich überrascht hat also nur die S-Serie von Panasonic. Bisher war der Hersteller für Systemkameras mit Sensoren im Micro-Four-Thirds-Format (G-Serie)bekannt. Lumix S1 und Lumix S1R arbeiten beide mit einem Vollformat-Sensor – damit will Panasonic vor allem Profis ansprechen. Die Systemkameras weisen eine neue Sensorgrösse auf, dafür hat sich Panasonic mit Leica und Sigma zur «L-Mount-Alliance» zusammengetan. Gemeinsam wollen die drei Hersteller das beispielsweise von der Leica SL bekannte L-Bajonett weiterentwickeln. Diese Modelle sind als weltweit erste mit einer 4K-60p-Video-Aufzeichnungsfunktion und einem Dual I.S. Bildstabilisierungssystem ausgestattet. Mit beiden Kameras wird Panasonic die LUMIX S Serie im Frühjahr 2019 weltweit einführen.Die Systemkameras Canon EOS R und Nikon Z7 kommen ebenfalls mit neuen Bajonetten und sind auch Auftakt zu komplett neuen Kamera-Systemen. Die Konkurrenz schälft nicht, auch die brandneude Fujifilm X-T3 kommt mit Tempo: bis zu 30 Bilder pro Sekunde bei Serienaufnahmen und Videos in 4K-Qualität mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Leica kommt währendessen mit der Leica M10-P als unauffällige Variante der Leica M10, diesmal aber mit Touchscreen-Bedienung für viele Kamera-Einstellungen. Neue Spiegelreflexkameras gab es auf der Photokina nur eine: Nikon renoviert sein Einsteigermodell, die Nikon D3500.

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|17.10.2018 (Aktualisiert am 17.10.18 14:45)
Das erste Outdoor-Smartphone mit integrierter Action & Dash Kamera
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.