(Foto: SSI)
Lifestyle
International|24.10.2018

Ich liebe den Herbst

Ich liebe den Herbst, weil sich das Knirschen der Blätter unter den Schuhen so gut anhört. Ich liebe den Herbst, weil es abends früher dunkel wird und morgens die Luft frisch ist.

(Foto: SSI)

Ich liebe den Herbst, weil sich das Knirschen der Blätter unter den Schuhen so gut anhört. Ich liebe den Herbst, weil es abends früher dunkel wird und morgens die Luft frisch ist.

Die zauberhafte Stimmung, wenn sich morgens der Nebel langsam lichtet, unbeschreiblich. Ich liebe den Herbst, weil die bunten Blätter von den Bäumen herunterfallen und die Welt in ein goldenes Licht getaucht wird. Kämpft sich die Sonne durch die grauen Wolken, verzaubern die verschiedenfarbigen Blätter die manchmal etwas düstere Atmosphäre des Herbstes in ein wahrhaftiges Farbenparadies. Ich liebe den Herbst, weil Kastanien gesammelt und Laubhaufen durcheinandergewirbelt werden können. Ich liebe den Herbst, weil ich meine geliebten, kuscheligen und dicken Wollpullover auspacken kann. Was gibt es Schöneres, als sich nach einem ausgedehnten Herbstspaziergang in warme Decken zu kuscheln und dabei eine heisse Schokolade zu trinken? Der Duft im Herbst ist frisch und belebt die Geister. Im Wald riecht man die Natur wie sonst nie. Man sieht und riecht, wie die Erde lebt und sich verändert. Wenn man sich Zeit dafür nimmt, kann dies etwas sehr Schönes und Beruhigendes sein.

Spätestens wenn die ersten nassen und grauen Regentage auf die Stimmung vieler schlagen und die Menschen durch das Weihnachtssüssigkeiten-Sortiment im Supermarkt in Angst und Schrecken versetzt werden, wird auch dem Letzten bewusst, dass der Sommer endgültig vorbei ist. Meine Stimmung fällt diesen Umständen zum Glück nicht zum Opfer, denn ich finde es sehr gemütlich, wenn ich mich mit einem Buch zurückziehen, meine Abende ruhiger angehen und mehr Zeit zu Hause verbringen kann. Ich erledige Dinge, die ich den Sommer über vernachlässigt habe und bin froh, mehr Zeit für mich zu haben. Der Herbst hat etwas Romantisches an sich. Man zieht sich zurück und geniesst die Zeit mit der Familie oder die Zweisamkeit mit dem/der Partner/-in. Endlich kann man nachts wieder schlafen, ohne zu warm zu haben. Es macht einfach glücklich, die verregneten Tage im Bett zu verbringen oder einen gemütlichen DVD-Abend zu machen. Und nicht zu vergessen, freue ich mich unheimlich darauf, die frische Luft nach Gewittern einzuatmen und ab Oktober eine Stunde länger schlafen zu dürfen.

Also vergessen wir das Jammern und Klagen mal für einen Moment und wenden uns voller Hingabe den Freuden des Herbstes zu. Einer Jahreszeit, die so viel bietet, um uns wunschlos glücklich zu machen. Für Fotobegeisterte ist der Herbst die Jahreszeit der Jahreszeiten. Der Sonnenstand ist nicht mehr so hoch wie im Sommer und die Landschaften zeigen sich monoton und äusserst farbenfroh. Es lohnt sich, auf einem Sonntagsspaziergang die Kamera mitzunehmen – auch wenn der Nebel scheinbar alles verdeckt. Das Oktoberfest und die vielen Herbstmessen sind nicht zu vergessen. Die Chilbis machen aus dem Herbst eine unterhaltsame Jahreszeit, in der man trotz des manchmal kalten Wetters genügend Möglichkeiten kriegt, etwas zu unternehmen. Oder man bleibt eben doch zu Hause und widmet sich der Zubereitung einer feinen Kürbissuppe.

(lr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
International|22.10.2018
So identifizierst du Italiener ganz einfach
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.