(Foto: ZVG)
Vermischtes
Region|01.11.2018 (Aktualisiert am 01.11.18 11:13)

Passagiere der Seilbahn Staubern unverletzt evakuiert

FRÜMSEN - Am Mittwochabend, ca. 18.30 Uhr, sind acht Fahrgäste der Luftseilbahn Frümsen-Staubern unverletzt evakuiert worden. Wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, war dies notwendig, weil die andere, talwärtsfahrende, leere Kabine aus dem Tragseil sprang und zu Boden stürzte.

(Foto: ZVG)

FRÜMSEN - Am Mittwochabend, ca. 18.30 Uhr, sind acht Fahrgäste der Luftseilbahn Frümsen-Staubern unverletzt evakuiert worden. Wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, war dies notwendig, weil die andere, talwärtsfahrende, leere Kabine aus dem Tragseil sprang und zu Boden stürzte.

Ungefähr 200 Meter vor der Bergstation Staubern sprang die talwärtsfahrende, leere Kabine aus dem Tragseil und stürzte ca. 12 Meter zu Boden. Dies hatte zur Folge, dass die bergwärtsfahrende Kabine stoppte. Sie war mit acht Fahrgästen besetzt. Sie konnten alle durch die Rettungskolonne Sax abgeseilt und unverletzt in Sicherheit gebracht werden. Zum Unfallzeitpunkt blies der Föhn im Rheintal.

Die Unfallursache wird durch Sachverständige unter der Leitung der Staatsanwaltschaft St.Gallen untersucht.

Der Betrieb der Luftseilbahn ist bis auf Weiteres eingestellt. Die abgestürzte Kabine muss durch einen Helikopter geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

(kaposg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|28.10.2018 (Aktualisiert am 28.10.18 13:40)
Zaun in Sevelen umgefahren - Kantonspolizei sucht Zeugen
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.