Die Teststrecke in Los Angels ist 3.2 Kilometer lang. (Foto: The Boring Company)
Multimedia
International|17.11.2018

Elon Musk arbeitet an neuem ÖV-System

Am 10. Dezember eröffnet «The Boring Company» die Teststrecke zum ersten Highspeed Tunnel. Damit will Musik die öffentlichen Verkehrsmittel langfristig verändern.

Die Teststrecke in Los Angels ist 3.2 Kilometer lang. (Foto: The Boring Company)

Am 10. Dezember eröffnet «The Boring Company» die Teststrecke zum ersten Highspeed Tunnel. Damit will Musik die öffentlichen Verkehrsmittel langfristig verändern.

Elon Musks «The Boring Company» eröffnet den ersten Tunnel unter Los Angeles am 10. Dezember, das hatte Musk auf Twitter mitgeteilt. Am Tag der Eröffnung soll demnach eine entsprechende «eindimensionale» Feier gemäss Musk stattfinden. Tags darauf könne der Tunnel von der Öffentlichkeit gratis besichtigt werden. Die Arbeiten an dem Tunnel, der vom SpaceX-Hauptquartier im kalifornischen Hawthorne bis zu einem Vorort von Los Angeles verläuft, haben vor über einem Jahr begonnen. Anders als zunächst geplant, sollen dort keine Autos verkehren, sondern in Kleinbusähnlichen Transporteinheiten je weils zwischen acht und 16 Menschen sowie Fahrräder von einer Station zur nächsten gefahren werden, wie The Verge berichtet. Der aktuelle öffentliche Verkehr ist gemäss Musk ein «pain in the ass». Er bemängelt, dass viele Menschen auf sehr wenig Platz unterwegs seien. Die wahrscheinlich autonom fahrenden Elektro-«Schlitten» sollen Geschwindigkeiten von bis zu 250 Kilome ter pro Stunde erreichen. Die U-Bahn in Wien fährt beispielsweise maximal nur 80 km/h, der TGV bis zu 320 km/h. Während der erste Tunnel unter Los Angeles zunächst wohl eine reine Teststrecke bleiben wird, sollen in Chicago und später in der US-Hauptstadt Washington D.C. die ersten Highspeed-Transporttunnel eröffnet werden. Darüber hinaus plant Musks Boring Company ein verzweigtes Tunnelsystem unter L.A. sowie einen weiteren Tunnel, der ab 2019 Los Angeles mit San Francisco verbinden soll.

(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|10.12.2018
Strategie für künstliche Intelligenz in Österreich
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung