Volksblatt Werbung
Die neue Retro-Konsole im Gameboy-Look. (Foto: Koch Media)
Multimedia
International|27.11.2018

«Go-Retro!» lässt alte Zeiten wieder aufleben

Die Unternehmen Retro Bit und Koch Media haben ein Remake des Gameboys
angekündigt, das ab dem 30. November erhältlich sein wird. Auf der Konsole sollen 260 Klassiker
vorprogrammiert sein.

Die neue Retro-Konsole im Gameboy-Look. (Foto: Koch Media)

Die Unternehmen Retro Bit und Koch Media haben ein Remake des Gameboys
angekündigt, das ab dem 30. November erhältlich sein wird. Auf der Konsole sollen 260 Klassiker
vorprogrammiert sein.

Mit der Vorankündigung des «Go-Retro!» scheint für viele Retro-Fans ein Traum in Erfüllung zu gehen: Eine Konsole, die nicht nur optisch an den Gameboy erinnert, sondern auch zahlreichen der alten Spielklassiker wieder Leben einhaucht. Auf der Neuentwicklung werden nämlich 260 altbekannte Spiele vorprogrammiert sein, darunter «Ghost’n’Goblins», «Strider 1942», «Tetris», «Mega Man 2», «Mega Man 3» sowie «Burger Time» und viele mehr. Das Remake besitzt im Gegensatz zu seinem Vorbild einen Farbbildschirm, welcher eine Diagonale von 2,8 Zoll aufweist. Ebenfalls eine Weiterentwicklung ist die Stromversorgung der Konsole: Es können nach wie vor handelsübliche AA-Batterien verwendet werden, aber zusätzlich gibt es nun die Möglichkeit, das Gerät über ein USB-Kabel zu laden.

Kindheitserinnerungen

«Go-Retro!» verspricht ein Spielerlebnis, dass einen wieder zurück in das goldene Zeitalter der Handheld-Konsolen führt. Während die Kopien der vergangenen Jahre grösstenteils scheiterten, scheint die vorangekündigte Entwicklung verlässlicher zu sein, denn viele Klassiker sind offiziell lizensiert. Das bestätigen zum Beispiel die Lizenzen der Entwickler Capcom, Data East und Tetris Company. Ein weiterer Bonus für Retro-Liebhaber wird der Preis des «Go-Retro!» sein: Das Remake wird für nur 40 Euro erhältlich sein.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|18.11.2018
Erfolgreiches Comeback auf dem Handymarkt
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung