Angelika Seger, www.einfachlernen.li
Vermischtes
Liechtenstein|06.12.2018

Lerntipps

Durch ein Hörtraining kann sich ein Kind leichter auf Höreindrücke konzentrieren und diese effektiver und schneller bewältigen.

Angelika Seger, www.einfachlernen.li

Durch ein Hörtraining kann sich ein Kind leichter auf Höreindrücke konzentrieren und diese effektiver und schneller bewältigen.

«Hä … ?»

Manchen Kindern fällt es schwer, sich auf die Stimme ihres Lehrers zu konzentrieren, sie lassen sich von vielen Geräuschen ablenken. Sie können sich trotz Intelligenz schlecht mehrere aufeinanderfolgende Arbeitsanweisungen merken und sind langsam in der Bearbeitung von Aufgaben. Der Ausruf: «Du hast ja eine lange Leitung!» bezeichnet somit häufig eine zugrundeliegende Schwäche in der Verarbeitung von Gehörtem. Oft haben diese Kinder keine Hörminderung, sondern Schwierigkeiten in der Verarbeitung! Sind die Ohren gesund, ist die zentrale Hörverarbeitung hingegen nicht optimal, so kann ein individualisiertes Hörtraining oft gut helfen. Die im Hörtraining verwendete Musik stimuliert das Gehirn mit abgestimmten Frequenzen. Unser Gehirn ist flexibel, anpassungsfähig und lernbereit bis ins hohe Alter. Ein Hörtraining nutzt diese Neuroplastizität. Aus meiner Erfahrung weiss ich, dass durch ein tägliches Hörtraining während neun bis zwölf Monaten, sich die Hörverarbeitung verbessern wird und es dem Kind gelingt, sich auf Höreindrücke leichter zu konzentrieren und diese effektiver und schneller zu bewältigen.

(Angelika Seger)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|06.12.2018 (Aktualisiert am 06.12.18 10:39)
"Enkel" wollen an ihr Geld
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung