Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto:SSI)
Vermischtes
International|20.12.2018

Tiere als Weihnachtsgeschenk?

Das Gebot, Tiere seien kein Weihnachtsgeschenk, hält sich hartnäckig und hat auch seine Berechtigung.

(Foto:SSI)

Das Gebot, Tiere seien kein Weihnachtsgeschenk, hält sich hartnäckig und hat auch seine Berechtigung.

Die Bescherung am Heiligen Abend passiert zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Trotzdem: Mit Fingerspitzengefühl lässt sich zu Weihnachten durchaus ein Tier verschenken. So kann man statt des Tieres all jene Dinge verschenken, die im Haus sein sollten, bevor Hund oder Katze einziehen: Die Futternäpfe, Decke oder Körbchen, Katzenklo oder Leine. Die Freude darüber wird riesig sein. Am Weihnachtsabend mit Besuch, grossem Essen und dem Geschenkeauspacken wird kein Tier Vertrauen fassen und sich wohlfühlen. Aber dann, wenn zwischen den Feiertagen Ruhe einkehrt, wenn alle in der Familie Zeit füreinander haben, kann das Tier kommen.
Aber: In der Silvesternacht sollte das Tier nicht alleine gelassen werden.

(sw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|17.03.2019
Wochenendtrip nach Venedig
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung