Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In einigen Schulen in China werden die Aktivitäten der Schüler anhand von GPS-Jacken überprüft. (Fotos: SSI)
Multimedia
International|04.02.2019

Extreme Kontrollmassnahmen in Chinas Schulen

Lehrer und Eltern sorgen dafür, dass sich chinesische Schüler keine Unaufmerksamkeiten während der Schulzeiten mehr erlauben können. Dazu setzen sie extreme Überwachungsmassnahmen ein.

In einigen Schulen in China werden die Aktivitäten der Schüler anhand von GPS-Jacken überprüft. (Fotos: SSI)

Lehrer und Eltern sorgen dafür, dass sich chinesische Schüler keine Unaufmerksamkeiten während der Schulzeiten mehr erlauben können. Dazu setzen sie extreme Überwachungsmassnahmen ein.

Einige Schulen in China greifen zu drastischen Mitteln, um ihre Schüler zu kontrollieren. So statten einige ihre Schüler mit Jacken aus, welche GPS-Tracker enthalten. Dadurch wollen Lehrer und Eltern kontrollieren, ob sich der Schüler in der Schule aufhält oder ob er schwänzt. Falls Letzteres der Fall sein sollte, der Schüler während der Schulzeiten einschläft oder das Schulgelände ohne Erlaubnis verlässt, so ertönt ein Alarm.

Ebenfalls soll eine Gesichtserkennungsfunktion verhindern, dass die Jacken getauscht werden können. Fingerabdruckscanner, die in die Uniformen integriert sind, ermöglichen ein bargeldloses Bezahlen für das Mittagessen, wodurch Eltern ein Limit setzen können. Andere Schulen wiederum verwenden eine Gesichtserkennung, die die Gesichter der Schüler alle 30 Sekunden scannt, um deren Aufmerksamkeit während des Unterrichts zu erzwingen. Dabei werden sowohl die Stimmung als auch sämtliche Tätigkeiten der Schüler analysiert. Je nachdem, welche Werte ermittelt werden, kann festgestellt werden, dass ein Kind nicht aufmerksam ist oder sogar nicht zuhört. Der Schüler steht somit unter permanenter Überwachung und darf sich keine menschlichen Fauxpas erlauben. Ob sich die Methode aber eignet, ist fraglich. Die Anwesenheit der Schüler konnte bisher nur minimal erhöht werden. Hauptsächlich werden durch den Uniformchip Hausaufgaben übermittelt.

(rö)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|12.01.2019
Apple liegt weit unter den erwarteten Umsatzzahlen
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung