Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Porn Star Martini (Foto: SSI)
Lifestyle
International|18.02.2019

Vergessen Sie Gin Tonic! Das sind die 10 angesagtesten Drinks der Welt

Cuba Libre? Gin Tonic? Gähn. Cocktail-Experten haben die 100 angesagtesten Drinks der Welt gewählt. Wir stellen Ihnen die Top 10 vor – und fünf Geheimtipps.

Porn Star Martini (Foto: SSI)

Cuba Libre? Gin Tonic? Gähn. Cocktail-Experten haben die 100 angesagtesten Drinks der Welt gewählt. Wir stellen Ihnen die Top 10 vor – und fünf Geheimtipps.

Klar, ein Aperol Spritz geht zum Auftakt immer. Und mit einem Gin Tonic macht man sowieso nichts verkehrt. Doch wer sich in angesagten Bars nicht blamieren will, greift besser zu einem anderen Drink. Doch welche sind derzeit angesagt? Die Cocktail-Enzyklopädie Difford’s Guide veröffentlicht alljährlich die 100 weltbesten Drinks. Um das Ranking möglichst genau abzubilden, beziehen die Macher eine Reihe von Werten ein – darunter die Abrufzahlen in der eigenen Datenbank, Statistiken aus Suchmaschinen und die Cocktailkarten diverser Bars aus Europa, Nordamerika und Asien. Hier sind die Top 10.

1. Porn Star Martini:

Sex sells, das gilt auch auf der Cocktailkarte. Zum vierten Mal in Folge landet dieser Drink ganz oben auf dem Siegertreppchen. Der Porn Star Martini dürfte vor allem Frauen schmecken, denn er besteht aus Passionsfrucht, Likör (Passoa), Vanille-Vodka (Difford’s empfiehlt Absolut), einigen Spritzern Limettensaft, Vanillesirup und einem Schuss Champagner.

2. Margaritas und Tommy’s Margarita:

Die Margarita ist ein Klassiker der Barlandschaft und wird vom Tequila-Boom in den USA nach oben gespült. Die Tommy’s-Variante ist auf das Wesentliche reduziert und besteht aus Patrón-Tequila, Agavensirup und frisch gepresstem Limettensaft.

3. White Lady:

Die White Lady war vor zwei Jahren noch auf Platz neun, 2018 auf der sieben und nun reicht es schon für Bronze – was für ein Aufstieg! Dieser Drink profitiert vom Gin-Boom. Man nehme Gin, Triple Sec, Zitronensaft, Zuckersirup und Eiweiss, garniert wird das Ganze mit einer Zitronenzeste.

4. Amaretto Sour:

Letztes Jahr noch Platz zwei, nun reicht es «nur noch» für Platz vier. Der ungewöhnliche Mix aus Amaretto, Bourbon, Bitter, Eiweiss und Zitronensaft ist definitiv etwas für Experimentierfreudige.

5. Penicillin:

Zur Abwechslung mal ein Scotch-Drink, der mit Honigwasser (drei Teile Honig, ein Teil Wasser), Ingwerlikör und Zitronensaft verfeinert wird.

6. Bramble:

Bei Hipstern mag Gin nicht mehr allzu hoch im Kurs stehen, doch auf den Cocktailkarten ist das Wacholderdestillat immer noch prominent vertreten. Ganz weit vorne mit dabei ist seit einigen Jahren der Bramble, der übrigens auch zu den Lieblingsdrinks des Autors zählt. Für die Zubereitung benötigen Sie einen Dry Gin (empfohlen wird die Marke Rutte), Zitronensaft, Zuckersirup und Brombeerlikör, garniert wird er mit einer Brombeere. Erfunden wurde der Drink Mitte der Achtziger vom Londoner Barkeeper Dick Bradsell.

7. Espresso Martini:

Martini geht immer, diesmal ist es eine ausgefeiltere Variante aus dem Shaker von Dick Bradsell. Wird zubereitet aus Ketel One Wodka, frisch gebrühtem Espresso, optional Kahlua und Zuckersirup. Dazu – für die Balance – eine Prise Salz.

8. Cantaritos:

«Millionen Mexikaner können nicht irren», schreibt Difford’s.
Letztes Jahr war der Drink noch auf Platz 21, nun schon in den Top 10. Besteht aus Tequila (na klar), frisch gepresstem Orangen-, Grapefruit- und Limettensaft, einem Löffel Salz und etwas Grapefruitlimonade. Sehr erfrischend!

9. Negroni:

2019 feiert der Negroni seinen 100. Geburtstag, Platz neun ist ein angemessenes Geschenk. Der Negroni ist ein Klassiker, den jeder Barkeeper liebt, denn er ist schnell zubereitet. Der Drink besteht zu je einem Drittel aus Dry Gin, Campari Bitter und süssem Wermut (Difford’s empfiehlt Martini Rosso). Das Ganze wird mit Eis gerührt. Cheers!

10. Screaming Orgasm:

Das Ranking beginnt mit dem Porn Star Martini und endet mit dem Screaming Orgasm – zurückhaltend geht anders. Auch dieser Drink dürfte sich bei Junggesellinnenabschieden grosser Beliebtheit erfreuen: Vodka, Kaffeelikör, Amaretto und Baileys wird mit Milch, Sahne und Eis angereichert. Eher ein riesiges Dessert und definitiv kein Hüftschmeichler!

Fünf Geheimtipps, die Sie kennen sollten

Unter den Top 100 befinden sich auch einige ungewöhnliche Drinks, ein paar Newcomer und echte Klassiker. Folgende fünf Drinks können wir empfehlen:

1. Slow Comfortable Screw Against The Wall (Platz 11):

Langer Name, komplexer Drink: Die Basis dieses Cocktails ist Wodka, dazu gibt es jeweils einen Schuss Sloe Gin (aus Schlehen) und Southern Comfort, etwas Orangensaft und einen Spritzer Galliano-Likör. Schmeckt offenbar so gut, dass der Drink innerhalb der letzten Jahre um 30 Plätze emporkletterte.

2. Dirty Banana (Platz 12):

Sehr beliebter Drink in Jamaika. Besteht aus Bacardi Blanca Rum, Kahlua, Giffard Banane du Bresil, Milch, etwas Sahne und einer geschälten (!) Banane.

3. Mexican Mule (Platz 14):

Beim Mule müssen die meisten wohl zuerst an die russisch angelehnte Variante mit Wodka, Limettensaft und Ginger Beer denken. Doch in den letzten Jahren wurde vor allem die Variante des Mexican Mule sehr populär, darin wird der Wodka durch Tequila ersetzt und es gibt zusätzlich einen Schuss Zuckersirup.

4. Gin Basil Smash (Platz 19):

Noch ein Gin-Drink? Ganz genau. Doch dieser schmeckt völlig anders. Erfunden wurde er vom Hamburger Barkeeper und «Stern»-Kolumnisten Jörg Meyer (Le Lion). Zur Zubereitung nehme man 12 frischgepflückte Basilikum-Blätter und zwei Shots Gin (die empfohlene Marke ist Rutte), diese lässt man im Shaker ein paar Minuten ziehen. Anschliessend füllt man den Shaker mit Eis, etwas Zitronensaft und Zuckersirup, schüttelt ihn kräftig und seiht den Drink anschliessend ab. Sehr erfrischend, und einen grünen Drink hat man auch nicht alle Tage.

5. Limoncello Spritz (Platz 35):

Der vielversprechendste Neueinsteiger klingt nach dem perfekten Sommerdrink: Prosecco, Limoncello und Soda, garniert mit einer Orangenscheibe.

(pb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
International|17.02.2019
Mode oder Fashion-Fauxpas?
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung