Volksblatt Werbung
(Fotos:Shutterstock)
Lifestyle
International|20.02.2019

Die perfekte Fingernagelform

Wer durchgestylt ist bis in die Fingerspitzen, kommt nicht umhin, sich auch mit der Nagelform auseinanderzusetzen.

(Fotos:Shutterstock)

Wer durchgestylt ist bis in die Fingerspitzen, kommt nicht umhin, sich auch mit der Nagelform auseinanderzusetzen.

Es gibt einen bunten Strauss an Formen für ­Fingernägel. Einige davon kann man mit seinen Naturnägeln realisieren, für andere braucht es das Nagelstudio. Unbeachtet beim Vorstellen der meist unpraktischen Kreationen bleibt hingegen, welche Form der Wuchs des Nagels überhaupt zulässt. Oder die Frage, was zu welcher Hand passt. Vielleicht können ja ein paar Dogmen relativiert werden. Wer mit der eigenen Nagelfeile überfordert ist, kann ja dann doch ins Nagelstudio investieren.

Kurze breite Finger

Sie werden optisch verlängert, wenn man die Spitze rund ober oval feilt. Je länger die Nägel, desto schlanker die Finger.

Kurzes breites Nagelbett

Wessen Nägel von Natur aus «lang wie breit» wachsen, ist mit einem eckigen Abschluss (Square) oder mit leicht abgerundeten Ecken (Squoval) gut beraten. Squoval ist übrigens total im Trend! Die gerade Nagelkante gleicht das breite Nagelbett aus und lässt die Finger gleichmässiger und perfekter erscheinen.

Langes breites Nagelbett

Die Rundung sollte die Form des Nagelmondes, der hellen Fläche am unteren Ende des Nagels, aufgreifen. Die Länge ist unwichtig, Hauptsache, man fühlt sich wohl.

Nach vorn verbreiterte ­Nagelform

Die oben erwähnte squovale Form bringt bei kurzen Nägeln Gleichmässigkeit. Eleganter wirken lange, mandelförmig (Almond) gefeilte Nägel. Die Kante spiegelt die Form des Nagelbettes und macht optisch auch die Finger schmaler und länger.

Ballerina-Nägel/Stiletto-­Nägel

Sie heissen so, weil sie wie die Schuhe einer Ballerina hinten rund und vorne schmal und eckig sind. Stiletto-Nägel werden zu einer Spitze gefeilt. Beide Formen müssen lang sein. Sie sind nicht machbar bei breiten Nägeln. Nur bei schmalen Fingern sehen sie super aus. Kurze schmale Finger werden damit optisch verlängert. Sehr elegant und nur bedingt alltagstauglich.

Farben 2019

Pastellfarben, vor allem aber erdige Töne liegen 2019 im Trend. Sowohl glänzende als auch matte Lacke kommen zum Einsatz, sie können auch miteinander kom­biniert werden, aber nur Ton in Ton.

(sw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
International|06.05.2019
Dresscode: Was gilt eigentlich als Smart Casual?
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung