Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto:SSI)
Lifestyle
International|16.03.2019

Kräuterlikör im Cocktail?

Kräuterliköre sind nicht ­jedermanns Sache. Wer sie pur nicht mag, für den können sie in einem Cocktail durchaus zur Offen­barung werden.

(Foto:SSI)

Kräuterliköre sind nicht ­jedermanns Sache. Wer sie pur nicht mag, für den können sie in einem Cocktail durchaus zur Offen­barung werden.

Hochprozentiges aus Kräutern ist ein Erbe aus dem Mittelalter. Noch heute gelten Kräuterschnäpse – oder Magenbitter, wie sie auch genannt werden – als Arznei bei Magen- und Verdauungsbeschwerden. Die enthaltenen Bitterstoffe fördern die Fettverbrennung, indem sie die Produktion von Verdauungssäften anregen. Weniger bekannt sind sie als Zutat für Cocktails.

Kräuter-Banane

Was so gesund klingt, sieht auch noch fantastisch aus. Nacheinander werden Kräuterlikör, Bananenlikör und Kaffeelikör in ein Glas gefüllt, ohne dass sie sich vermischen. Getoppt wird das ganze mit einem Sahnehäubchen.

Starker Peter

Das ist was für die ganz Harten. ­Jeder weiss, dass der Schnaps nicht ins Bier geschüttet werden sollte. Trotzdem ist es einen Versuch wert. Kräuterlikör wird mit der doppelten Menge Ingwerbier aufgefüllt. Fertig ist der würzige Cocktail.

Lift me up

Auch hier wird wieder zusammen­gegossen, was nicht zusammengehört: Kräuterlikör, kalter Espresso, Blaubeersaft werden mit Gingerbier aufgefüllt. Hoffentlich hält der Name, was er verspricht.

Flying Hirsch

Seit Wodka Red Bull wird vor Energiedrinks in Verbindung mit Alkohol gewarnt. Deshalb immer dran denken: Die gefährliche Mischung aus Alkohol, Zucker und Koffein unterdrückt das Müdigkeitsgefühl und lässt die Wirkung des Alkohols kleiner scheinen als sie tatsächlich ist. Für den Flying Hirsch braucht es Jägermeister und Red Bull. Guten Flug!

Giardino Siciliana

Wenn mal die Salatsauce ausgeht: Kräuterlikör, Orangensaft, dünne Gurkenscheiben und Chili-Balsamico im Shaker mixen und anschliessend auf Eis giessen. Lässt sich sehr gut auch ohne Salat ­geniessen.

Caribic Dancer

Ein lauer Sommerabend, rhythmische Klänge – und dazu diesen tropischen Cockail in der Hand. Rum und Kräuterlikör werden zu gleichen Teilen verwendet, das wird mit Ananassaft aufgegossen, dazu passen Minzblätter. Der Kräuterlikör sollte eher mild sein, so spielen die Aromen perfekt zusammen.

Purple Moon

Mit diesem Cocktail bekommt der klassische Digestif einen ganz anderen Geschmack: Die Säure des Johannisbeersaftes balanciert die süssen Noten des Kräuterlikörs gut aus und ergänzt so vor allem süsse Speisen. Hier am ­besten zu einem sehr kräftigen Likör greifen, denn starke Aromen harmonieren gut mit dem Saft. Als Garnitur eignet sich eine Orangenscheibe.

Kräuter-Milchshake

Hier wächst zusammen, was ­absolut nicht zusammengehört: Vanilleeis, Milch und Kräuterlikör in den Mixer und dann ab ins Glas damit. In die Sonne blinzeln, ­während man schlürft.

Strong Chocolate

Für die ganz Harten unter den Kräuterfreunden gibt es eine ziemlich kräftige Variante. Kräuterlikör, Rum und Schokoladenlikör mit einem Spritzer Grapefruit mixen und mit Absinth abflammen.

Vomit

Und zum Schluss noch ein Shot der schnell geht, einfach und ­wirkungsvoll ist: Kräuterlikör und Wodka zu gleichen Teilen mixen und im Schnapsglas servieren (oder nicht servieren, sondern selber trinken).

(sw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
International|06.05.2019
Dresscode: Was gilt eigentlich als Smart Casual?
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung