Volksblatt Werbung
Gleich zwei «Super Mario»-Games sollen im Sommer auf Handy und Tablet veröffentlicht werden. (Foto: Nintendo)
Multimedia
International|24.02.2019

Super Mario kommt im Sommer als Free2Play

Auch 2019 plant Nintendo, wieder zwei weitere Games für Handys und Tablets auf den Markt zu bringen. Beide Games drehen sich dabei rund um Nintendos Klassiker «Super Mario».

Gleich zwei «Super Mario»-Games sollen im Sommer auf Handy und Tablet veröffentlicht werden. (Foto: Nintendo)

Auch 2019 plant Nintendo, wieder zwei weitere Games für Handys und Tablets auf den Markt zu bringen. Beide Games drehen sich dabei rund um Nintendos Klassiker «Super Mario».

Der japanische Game-Hersteller Nintendo hat bestätigt, bis im Sommer des laufenden Jahres zwei neue Spiele für Handys und Tablets zu veröffentlichen. Eines davon wird «Dr. Mario World» sein. Dabei handelt es sich um ein Puzzlespiel mit medizinischem Hintergrund. Dieses soll voraussichtlich ein sogenanntes Free2Play-Game werden, das sich aus Mikrotransaktionen finanziert. Auch im Sommer soll «Mario Kart Tour» auf den Markt kommen. Ursprünglich bereits auf den März angesetzt, verzögert sich die Veröffentlichung um mehrere Monate. Zu «Mario Kart Tour» sind allerdings noch keine genaueren Informationen bekannt. Dieses wird höchstwahrscheinlich auch im Sinne eines Free2Play-Games aufgebaut sein.

Geplanter Erfolg bleibt aus

Vor Kurzem veröffentlichte Nintendo mit «Super Mario Run» ein Jump-’n’-Run-Game, das ebenfalls auf dem Prinzip Free2Play basiert. Das Spiel ist also kostenlos herunterladbar. Allerdings hat es in der kostenlosen Version nur vier verschiedene Levels der ­ersten Welt. Wer mehr Welten ­freischalten möchte, muss einmalig zehn Euro, also etwa elf Franken, bezahlen. Auch wenn weltweit mehr als 200 Millionen Personen «Super Mario Run» heruntergeladen haben, habe Nintendo den gewünschten Gewinn nicht erzielt.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|18.05.2019
Nintendo 3DS: Droht der kleinen Handheld-­Konsole das Aus?
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung