Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Wollen Sie wirklich dieser Gruppe beitreten? In Zukunft fragt je nach Einstellung WhatsApp nach. (Foto: Shutterstock)
Multimedia
International|17.03.2019

WhatsApp-Veränderung für Administratoren

Anders wie bisher, soll zukünftig selbst entschieden werden können, ob man eine Einladung für eine WhatsApp-Gruppe annehmen möchte oder nicht.

Wollen Sie wirklich dieser Gruppe beitreten? In Zukunft fragt je nach Einstellung WhatsApp nach. (Foto: Shutterstock)

Anders wie bisher, soll zukünftig selbst entschieden werden können, ob man eine Einladung für eine WhatsApp-Gruppe annehmen möchte oder nicht.

Schon bald soll bei WhatsApp wieder eine Neuerung auftauchen. Diesmal geht es um die Gruppenchats. Neu wird es nämlich die Möglichkeit geben, selbst zu entscheiden, ob man in eine Gruppe eingeladen werden möchte oder nicht. Bisher konnten nach eigenem Belieben Gruppen erstellt werden. Dabei konnte es vorkommen, dass sich Leute in dieser Gruppe befanden, die sich untereinander gar nicht kennen. Somit waren diese im Besitz von Kontaktdaten, von ihnen fremden Personen. Dies schien für so manch einen ein Problem zu sein.

Deshalb soll man zukünftig zwischen den drei Kategorien Jeder, Meine Kontakte oder Niemand wählen können. Entscheidet man sich für Letztere wird WhatsApp bei jeder Gruppeneinladung nachfragen, ob man der Gruppe beitreten möchte oder nicht. Wählt man die Option Meine Kontakte, wird nur nach Zustimmung gefragt, wenn die Einladung von einer Person kommt, deren Nummer nicht in den eigenen Kontaktdaten gespeichert ist. Für wen dies in der Vergangenheit aber kein Problem darstellte, kann die Rubrik Jeder wählen, denn da bleibt alles so, wie es war. Sämtliche Einladungen verfallen allerdings nach 72 Stunden. Wer danach doch noch der Gruppe beitreten möchte, muss vom Administrator erneut eingeladen werden. Wann genau die Funktion kommen wird, ist allerdings noch unklar.

(rö)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|12.04.2019
Facebook schränkt Wahlwerbung ein
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung