Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: RM)
Sport
International|27.09.2019

Favoriten gut im Rennen – Springboks unter Zugzwang

Bei der Rugby-WM in Japan (bis 2. November), dem nach Olympischen Spielen und Fussball-WM drittgrössten Sportereignis der Welt, haben sich die meisten Favoriten zum Auftakt durchsetzen können. Für den zweimaligen Weltmeister Südafrika steht allerdings schon ein wichtiges Spiel an.

(Foto: RM)

Bei der Rugby-WM in Japan (bis 2. November), dem nach Olympischen Spielen und Fussball-WM drittgrössten Sportereignis der Welt, haben sich die meisten Favoriten zum Auftakt durchsetzen können. Für den zweimaligen Weltmeister Südafrika steht allerdings schon ein wichtiges Spiel an.

Denn die «Springboks» sind nach der Niederlage im ersten Gruppenspiel, dem vorweggenommenen Finale gegen Erzrivale Neuseeland (13:23), schon unter Zugzwang, müssen ihre restlichen drei Gruppenspiele gewinnen, um das Viertelfinale zu erreichen. Gegen Nachbar Namibia (morgen, 11.45 Uhr, live auf Pro7 MAXX und ITV1) sollte das allerdings nur eine Pflichtaufgabe für die Mannschaft von Rassie Erasmus sein.

Ebenfalls unter Druck steht ein anderes Team von der Südhalbkugel: Argentinien. Der Halbfinalist von vor vier Jahren verlor das erste Spiel gegen Frankreich, muss in der Gruppe mit England gegen die gefährliche Mannschaft von Tonga (morgen, 6.45 Uhr) und die beiden anderen Spiele gegen England und die USA gewinnen, um noch eine Chance aufs Viertelfinale zu haben.

Japan will ins Viertelfinale

Zwischen den Spielen von Südafrika und Argentinien steht das interessante Duell zwischen den starken Iren und Gastgeber Japan an (9.15). Irland will endlich einmal das Halbfinale einer WM (seit 1987) erreichen, die Japaner sind seit Jahren im Aufwind und gewannen ihr Auftaktspiel gegen Russland klar mit 30:10. In der Gruppe mit Schottland könnten die Gastgeber überraschen. Die aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste, Wales, trifft in Gruppe D im Topspiel auf Australien (Sonntag, 9.45 Uhr). Hier entscheidet sich, wer Gruppensieger wird. Zum Auftakt demonstrierte Wales seine Stärke, gewann gegen Georgien locker mit 43:14. Titelverteidiger Neuseeland, das nach dem Sieg gegen Südafrika satte zehn Tage Pause hat, bestreitet sein zweites Spiel erst am Mittwoch gegen Kanada.

RUGBY WM 2019 IN JAPAN

Vorrunde

Gespielt wird in vier 5er-Gruppen. Jede Mannschaft hat am Ende vier Spiele. Für den Sieg gibt es vier Punkte, bei einem Remis zwei Zähler für jeden. Erzielt eine Mannschaft jedoch vier Trys oder verliert mit weniger als sieben Punkten, bekommt man einen zusätzlichen Punkt. Der Sieger eines Spiels kann also maximal fünf Zähler holen, der Verlierer immerhin zwei. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für das Viertelfinale.

K.O. - Runde

Im Viertelfinale treffen die Gruppensieger auf die - zweiten (1A-2B, 1B-2A, 1C-2D, 1D-2C). Anschliessend finden die beiden Halbfinals (Sieger 1C-2D gegen Sieger 1B-2A und Sieger 1D-2C gegen Sieger 1A-2B). Finale (2. November, 10 Uhr MEZ) und Spiel um Platz 3 (1. November) finden in Yokohama statt. Steht es in der K.O.-Spielen nach 80 Minuten unentschieden, wurde zehn Minuten verlängert, bis eine Entscheidung gefallen ist.

(js)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 13:49 (Aktualisiert gestern 20:35)
Nach bewaffnetem Überfall in Ruggell – Personenbeschreibung veröffentlicht
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung