Volksblatt Werbung
(Fotos: ZVG)
Unterwegs
International|03.04.2019

Energieeffiziente Autos standen im Fokus

Der 89. internationale Automobil-Salon Genf gehört der Vergangenheit an. Im Fokus standen in der Calvin-Stadt rund 152 Welt- und Europapremieren. Mit dieser Show wurde einmal mehr der automobile Frühling eingeläutet.

(Fotos: ZVG)

Der 89. internationale Automobil-Salon Genf gehört der Vergangenheit an. Im Fokus standen in der Calvin-Stadt rund 152 Welt- und Europapremieren. Mit dieser Show wurde einmal mehr der automobile Frühling eingeläutet.

Kaum sind die Palexo-Hallen geschlossen, geht die Car-Show bei zahlreichen Garagisten in der Region weiter. Dem Gewerbe ist es ein Anliegen, dem interessierten Publikum die Fahrzeuge in aller Ruhe vorzustellen, Fragen zu beantworten und Probefahrten anzubieten.

Alle Facetten des Automobils gezeigt

Bei seiner Eröffnungsrede zeigte sich Bundesrat Ignazio Cassis beeindruckt von den mobilen Neuheiten. In Genf war von praktischen Alltags-Autos über fantastische Konzeptstudien bis hin zu Traum-Boliden die ganze Bandbreite zu sehen. Obwohl Weltmarken wie Ford, Hyundai, Jagu­-ar Land Rover, Mitsubishi, Opel und Volvo fehlten, geniesst der Genfer Salon in der Automobilbranche weltweit einen hohen Stellenwert. Einerseits, da in der Westschweiz der mobile Frühling eingeläutet wurde und andrerseits hat sich Genf als ausgewogener Salon auf neutralem Terrain globale Bedeutung verschafft.

In den riesigen Hallen tummelten sich die hochkarätigen Topmanager, die Gilde der bekanntesten Autokonstrukteure und kreativsten Designer. Auch die Prominenz aus Showbusiness, Politik, Sport und Wirtschaft traf sich zum SmallTalk. Sehen und gesehen werden, war für die VIPs ebenso wichtig, wie sich über die News in der Autowelt ins Bild zu setzen.

In erster Linie ging es darum, das Auto auf eindrückliche Weise ins beste Licht zu rücken. Bevor die Salontore offiziell geöffnet wurden, ging ein gigantisches Medien- und Branchentreffen über die Bühne. Über 10 000 Journalisten aus über 80 Ländern besuchten im Viertelstundentakt Pressekonferenzen. Eine wichtigste Rolle spielten am Automobilsalon nach wie vor die Pferdestärken und extravaganten Formen. Von besonderem Interesse waren die Concept Cars. Sie lassen erahnen, in welche Richtung sich die Fahrzeuge in Zukunft entwickeln. Dabei kam der ungebremste Optimismus der Autobranche klar zum Ausdruck.

Im Focus stand die Vielfalt an energieeffizienten Fahrzeugen, die einen geringen Verbrauch und Schadstoffausstoss vorweisen konnten. Personenwagen, die einen maximalen CO2-Ausstoss von 95 g/km hatten und der Energieeffizienzkategorie A oder B angehören, nehmen immer einen grösseren Stellenwert ein. Co2-tiefergelegte Autos waren an vielen Ständen zu entdecken. «Wir haben erkannt, dass der Genfer Salon die Welt der Automobilindustrie weiterhin zusammenbringen muss, um sich weiterzuentwickeln. Ebenso wichtig ist es jedoch, die technologischen Neuerungen zu fördern und zu präsentieren, die für die Entwicklung der Mobilität in all ihren Formen unerlässlich sind», so Maurice Turrettini als Präsident des internationalen Genfer Salons.

Weltpremieren

• BMW 330e Hybrid und
X5 xDrive Hybrid, 745e Hy-brid und M760 Li xDrive
• BMW Alpina B7 Bi-Turbo Berline und Coupé
• Citroen Concept Car Ami One
• Mazda CX-3 SUV im
C-Segment
• Mercedes-Benz CLA 200
Edition, SL 500 Grand Edition und SLC 300 Final Edition
• Mitsubishi ASX Crossover und Prototyp Engelberg Tourer
• Porsche Carrera S, Carrera 4S Cabriolet, 718 Boxster T und 718 Cayman T
• Renault Clio und Twingo
• Seat Cupra und Conceptcar
• Skoda Kamiq City-SUV Crossover und Showcar Prototyp
• SsangYong Korando
• Land Rover Defender
• VW Buggy Showcar Conzept

Europapremieren

• BMW M340i xDrive und
X2 M35i
• Lexus RC F Coupé
• Mazda Roadster MX-5 Anniversary
• Mitsubishi New L200
• SsangYong Musso Grand
• Subaru Levorg 2,0i 4x4,
Forester 4x4 e-Boxster und XV e-Boxster
• Toyota Sportwagen
GR Supra
• VW Passat

Schweizer Premieren

• Citroen C1, C2, C3,
C3 Aircross, C4 Cactus,
C4 Spacetourer
• Mazda 3 Hatchback und
Sedan
• Mercedes-Benz V300 d 4Matic
• Peugeot New 508 Hybrid, 508 Stationwagon Hybrid und 3008 Hybrid4
• Porsche 911 Carrera 4S
Coupé, Panamera GTS und Macan S
• Skoda Scala Kompaktmodell
• Suzuki Sondermodelle
«Tradizio» Swift, Ignis und SX4 S-Cross
• Toyota Prius und Camry

(au)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Unterwegs
International|21.05.2019
Ab auf die Ferieninsel
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung