Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Darsteller Thomas Hassler, Ula Lazauskaite, Hanno Dreher und Heidi Salmhofer (v. l.) (Fotos: M. Zanghellini)
Kultur
Liechtenstein|26.03.2019

Noch fünf Mal «Die Wahrheit»

Temporeich, witzig und ausgesprochen solide spielt das Theater Karussell die Beziehungskomödie «Die Wahrheit» von Florian Zeller. Regisseur Andreas Jähnert legt nicht nur ungetreue Ehefrauen, sondern auch das Publikum flach.

Die Darsteller Thomas Hassler, Ula Lazauskaite, Hanno Dreher und Heidi Salmhofer (v. l.) (Fotos: M. Zanghellini)

Temporeich, witzig und ausgesprochen solide spielt das Theater Karussell die Beziehungskomödie «Die Wahrheit» von Florian Zeller. Regisseur Andreas Jähnert legt nicht nur ungetreue Ehefrauen, sondern auch das Publikum flach.

Auf dieser Bühne ist alles schief. Die runde Sitzbank links, der brückenartige Schreibtisch rechts. Der Präsentierteppich in der Mitte, der zur «Hygienestation» – einer Hotelzimmer-Dusche mit Spiegel und Handtuchhalter – oben hinführt. Zwei Eingänge / Ausgänge links und rechts von der Bühne lassen Assoziationen an das weibliche Geschlechtsteil ebenso zu wie an Höhleneingänge, hinter denen sich im labyrinthisch Verborgenen geheime Schätze verbergen..

Im Netz alternativer Fakten

Als «Ein Spiel von Lüge und Wahrheit» könnte man Florian Zellers Stück «Die Wahrheit» bezeichnen. Für seinen verheirateten Protagonisten Marcel (Hanno Dreher) ist Wahrheit etwas mehr als Zweifelhaftes. Deshalb bevorzugt er die Lüge, denn sie sei eine Tugend, weil sie es erlaubt, das Leiden zu vermeiden. «Wenn die Leute von heute auf morgen aufhören würden, sich zu belügen, gäbe es kein einziges Paar mehr auf Erden. Und in gewisser Hinsicht wäre das das Ende der Zivilisation», ist sein Credo. Und er hat in der Tat allen Grund, die Wahrheit zu meiden, hat er doch seit sechs Monaten ein Verhältnis mit Alice (Heidi Salmhofer), der Ehefrau seines besten Freundes Paul (Thomas Hassler). Doch die bekommt zusehends Schuldgefühle, nicht nur ihrem Mann gegenüber, sondern auch gegenüber Marcels Ehefrau Susanne (Ula Lazauskaite). Das ständige Versteckspielen, die immer neuen Lügen belasten ihr Gewissen und sie will endlich reinen Tisch machen. Mehr dann im Theater, wenn das Als hinreissende, höchst raffiniert geschriebene Komödie mit geschliffenen, pointierten Dialogen. (red/jm)

Theater Karussell: «Die Wahrheit»

• Mittwoch, den 27. März, 20 Uhr
• Sonntag, den 31. März, 17 Uhr
• Mittwoch, den 3. April, 20 Uhr
• Sonntag, den 7. April, 17 Uhr
• Mittwoch, den 10. April, 20 Uhr
Kartenvorverkauf: TAK, Schaan,
Tel. +423 237 59 69, Mail vorverkauf@tak.li

Weitere Informationen auf www.karussell.li und www.tak.li

(red/jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|16.03.2019
Heimspiele: Liechtenstein jazzt
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung