Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Kinder- und Erwachsenenhomöopath Manuel Padrutt. (Foto: ZVG)
Anzeige
Region|16.04.2021

Homöopathie kann Allergien lindern und heilen

In der Schweiz sind gegen drei Millionen Menschen von Allergien und Intoleranzen betroffen, besonders häufig Kinder und Jugendliche. «Die Anzahl steigt stetig an», sagt Kinder- und Erwachsenenhomöopath Manuel Padrutt. Er verzeichne in seiner Praxis seit Jahren einen verstärkten Zulauf. Neben der Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln sind es vor allem allergische Reaktionen auf Pollen, Medikamente und Tierhaare, die Kindern und Erwachsenen das Leben schwer machen.

Kinder- und Erwachsenenhomöopath Manuel Padrutt. (Foto: ZVG)

In der Schweiz sind gegen drei Millionen Menschen von Allergien und Intoleranzen betroffen, besonders häufig Kinder und Jugendliche. «Die Anzahl steigt stetig an», sagt Kinder- und Erwachsenenhomöopath Manuel Padrutt. Er verzeichne in seiner Praxis seit Jahren einen verstärkten Zulauf. Neben der Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln sind es vor allem allergische Reaktionen auf Pollen, Medikamente und Tierhaare, die Kindern und Erwachsenen das Leben schwer machen.

«Die persönliche Anamnese der Klienten zeigt, dass vor allem die grosse Menge an äusseren Einflüssen dazu führt, dass das gesamtbiologische System der Menschen gestört wird. Eine häufige Medikamenteneinnahme und Impfungen seit früher Kindheit würden den Organismus empfindlicher werden lassen – daraus können Allergien resultieren. Das Wissen, dass die Homöopathie viel zur Linderung und Heilung der Allergien beitragen kann, ist aber noch nicht sehr verbreitet. Meistens wird der Homöopath aufgesucht, wenn die Menschen unter den akuten Symptomen wie brennenden Augen, Niesen, oder Hautjuckreiz leiden. «Hier behandeln wir mit akuten Mitteln, um eine schnelle Linderung herbeizuführen. Diese Behandlung wird auch Palliativbehandlung genannt», so Padrutt. Ist die akute Situation vorüber und es treten keine Symptome mehr auf – meist in der Zeit zwischen Herbst und Winter – wird die Chronizität der Allergie in Angriff genommen. «Hier wird konstitutionell behandelt, also die Person in ihrer Gesamtheit erfasst», erklärt Manuel Padrutt. Nur so könnten die Patienten schliesslich wieder einen Gesundheitszustand erlangen, der ihnen ein unbeschwertes Leben ermögliche.

(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|16.06.2021 (Aktualisiert am 16.06.21 10:26)
Fussgängerin auf Fussgängerstreifen angefahren
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung