Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: SSI)
Lifestyle
Region|31.07.2019

Die Trauzeremonie: Tipps für die Liederwahl

Steht Ihr grosser Tag bald an? Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, welche Lieder Ihre Trauzeremonie begleiten dürfen? Grundsätzlich sollen es natürlich Lieder sein, die Ihnen und Ihrem Schatz etwas bedeuten.

(Foto: SSI)

Steht Ihr grosser Tag bald an? Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, welche Lieder Ihre Trauzeremonie begleiten dürfen? Grundsätzlich sollen es natürlich Lieder sein, die Ihnen und Ihrem Schatz etwas bedeuten.

Damit sich die Schleppe jedoch nicht in der einen oder anderen Stolperfalle verheddert, hier ein paar Tipps:

Halleluja
Kein romantisches Liebeslied
Kennen Sie den Text und die Bedeutung Ihres Lieblingsliedes? Als Sängerin ist mir oft aufgefallen, dass Paare häufig hauptsächlich auf die schöne Melodie oder den Titel achten. Was der Text aussagt, geht leider immer wieder unter. Klassisches Beispiel: «Halleluja». Ein toller Song, jedoch alles andere als romantisch. Schamlose Begierde, Ehebruch, Verrat und Mord sind wohl kaum die richtigen Themen für eine Hochzeit, oder?
«You saw her bathing on the roof, her beauty and the moonlight overthrew ya.» Dieser Satz bezieht sich auf König David aus dem Alten Testament, der die schöne Bathseba beim Baden beobachtete und sie anschliessend zu sich bringen liess, um sie zu verführen. Daraufhin wurde sie schwanger. Sie war jedoch mit seinem Heerführer verheiratet, den David in den Tod schickte, um sie heiraten zu können.
«She tied you to her kitchen chair, she broke your throne and she cut your hair.» Hier geht es um Delilah, die Samson verriet und ihn blenden und seine Haare abschneiden liess, die die Quelle seiner unbesiegbaren Kraft waren.
Auch «All I´ve ever learned from love, was how to shoot somebody who outdrew you» oder «It’s a cold and it´s a broken Halleluja» sind nicht gerade romantische Zeilen.

Trennungslieder
Kein guter Start für eine Ehe
«You Are The Reason» steht derzeit ganz hoch im Kurs, geht aber von einem gebrochenen Herzen aus: «My heart keeps bleeding …. I´m hopeless now». Sie schwören Ihrem Liebsten heute doch die ewige Treue. Da hat ein Trennungslied nichts verloren. Genauso verhält es sich mit «I Will Always Love You». Bestimmt möchten Sie Ihrem Schatz sagen, dass Sie ihn für immer lieben werden, aber auch dieses Lied handelt von einem Lebewohl: «So goodbye. Please don´t cry! We both know, I´m not what you need».
Wenn das Lied eine tiefere Bedeutung für Sie und Ihre bessere Hälfte hat, go for it! Dennoch sollte man sich unbedingt der Bedeutung der Zeilen bewusst sein. Bei Bedarf kann der Text eventuell von Ihrer Sängerin abgeändert oder der Song etwas gekürzt werden.

Glücklich
stimmende Lieder wählen
Letztes Jahr durfte ich eine kirchliche Trauung miterleben. Das Brautpaar hatte sich eine schwere Ballade nach der anderen gewünscht. Die Stimmung war äusserst angespannt und weder Brautpaar noch Gäste haben gelächelt. Der letzte Song lockerte alles auf und plötzlich herrschte eine Bombenstimmung. Schade. Das könnte man doch auch früher haben. Warum also nicht schon eher einen Happysong wählen? An diesem Tag ist man schon angespannt genug. Das Lied soll berühren und glücklich machen und nicht runterziehen, schliesslich haben Sie so lange auf diesen Moment gewartet. Natürlich sollen auch berührende Balladen ihren Platz finden. Zum Beispiel: «Can´t Help Falling In Love» (Elvis Presley), «The Story» (Anna Nalick), «Come What May» (Moulin Rouge) oder «Loving You» (Minnie Riperton), «Annies Song» (John Denver), …
Wie wäre es, für jede Ballade zur Auflockerung einen fröhlichen Song zu wählen? Beispielsweise Colbie Caillat «I Do», «Brighter Than The Sun» oder «Bubbly») oder Jason Mraz («I´m Yours»). Oder vielleicht gefällt Ihnen ein Klassiker von den Carpenters («Top of the World»), Sam Cooke («Wonderful World») oder den Beatles («All You Need Is Love»)? Es gibt so viele fröhliche Lieder, die ebenfalls von der grossen Liebe erzählen.
Und nun: Geniessen Sie Ihren grossen Tag!

(md)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
Region|14.10.2019 (Aktualisiert am 14.10.19 09:18)
Der Kühlschrank, unser Mitbewohner
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung