Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Foto: ZVG
Lifestyle
Region|16.08.2019

DIY – Kunstwerke aus Beton

Kreativ-Beton ist einer der Renner auf dem DIY-Markt. Doch worin unterscheidet er sich von Beton und was rechtfertigt seinen hohen Preis?

Foto: ZVG

Kreativ-Beton ist einer der Renner auf dem DIY-Markt. Doch worin unterscheidet er sich von Beton und was rechtfertigt seinen hohen Preis?

Kreativ-Beton ist perfekt abgestimmt auf die einfache Herstellung kleiner Formen. Seine Körnung ist feiner als die von normalem Beton, das macht die Oberflächen glatter. Er staubt nicht so sehr. Seine Fliesseigenschaften sind optimal. Für den besseren Verbund sind Kunststoffe zugesetzt, was Risse nach dem Trocknen verhindert. Und es gibt ihn in kleinen Mengen zu kaufen.

Beton durchs Nudelsieb

Aber der Kreativbeton ist sehr viel teurer als normaler Beton. Wenn ein Rest von herkömmlichem Beton verwendet werden soll, dann hat die DIY-Gemeinde im Internet einen guten Tipp: Die trockene Masse durch ein Nudelsieb schütten, dann bleiben die grosskörnigen Bestandteile zurück und es kann losgehen. Soll die ganze Familie mit Betonguss-Accessoires eingedeckt werden, lohnt sich der Kauf eines 25-Kilo-Gebindes im Baumarkt, Kreativ-Beton kostet ein Vielfaches.

Zement kann man pimpen

Ein Spartipp stammt aus «Wendys Wohnzimmer». Zement reisst, auch dann noch, wenn er längst ausgehärtet ist. Wird er jedoch mit Sand gemischt, gibt es keine Risse. Aber Zement hat auch einen Nachteil: Bei der Verarbeitung staubt er extrem. Auf der Webseite gibt es umfassende Preisvergleiche und die Auflistung aller Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien.

Formen ohne Limit

Von sehr einfach bis absolut professionell kann mit Beton jede beliebige Form gegossen werden und jedes Deko-Highlight hergestellt werden. Kreativ-Beton googlen, Videos anschauen und staunen! Mit und ohne Gussform So ziemlich alles lässt sich zur Gussform modifizieren. Es müssen nicht die vorgefertigten Formen aus dem Bastelbedarf sein. Da gibt es zum Beispiel Buchstaben zum Bemalen aus stabiler Pappe. Schneidet man die auf einer Seite auf, sind sie perfekte Gussformen. Omas Häkeldeckchen lassen sich mit Beton in eine neue Form bringen und dauerhaft zur filigranen Obstschale umfunktionieren.

Knetbeton

Wer sich an Skulpturen versuchen will, kann mit Knetbeton experimentieren. Er kann auch selbst hergestellt werden aus Beton, feinem Sand (Vogelsand) und Spülmittel. Auch hier gibt es die vielfältigsten DIY-Tipps und genauso viele Rezepte für die perfekte Mischung im Netz, wobei die teurere Fertigmischung die besseren Noten bekommt.

(sw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
Region|13.09.2019
Bin ich genug?
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung