Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In den verschiedenen Farben und Formen werden heute Makramees geknüpft und an die Wand gehängt. (Fotos: Ursina Marti)
Lifestyle
Region|14.05.2021

Jetzt wird mit Makramee dekoriert

Sogenannte Makramee sind aus dem Orient stammende Ornamente, Textilien oder Schmuck, die mit einer Knüpftechnik hergestellt werden. Bei uns bekannt als Wandteppich und für letztere Generationen ein Graus, doch heute sind sie wieder in.

In den verschiedenen Farben und Formen werden heute Makramees geknüpft und an die Wand gehängt. (Fotos: Ursina Marti)

Sogenannte Makramee sind aus dem Orient stammende Ornamente, Textilien oder Schmuck, die mit einer Knüpftechnik hergestellt werden. Bei uns bekannt als Wandteppich und für letztere Generationen ein Graus, doch heute sind sie wieder in.

Gerade im letzten Jahr, mussten wir uns Beschäftigungen für zu Hause suchen, und dabei kam das Basteln und Kreativ sein nicht zu kurz. Immer mehr sieht man Makramees, die vor allem als schöne Dekoelemente dienen und Blumentöpfen mehr Pepp geben. Spricht man mit Leuten, die der Generation der 50er und 60er Jahre angehören, sprechen nicht alle von guten Erinnerungen an die guten alten Wandteppiche. «Grässliche Teile», «Schlimme Farben», «Fürchterliche Staubfänger», so die Aussagen. Umso erschreckender für die Mütter, wenn die Töchter genau an diesen wieder Freude finden, sie sogar noch selbst herstellen und zu Hause aufhängen. Beim Anblick des Endproduktes merken aber auch die Mütter und Väter, dass die heutigen Makramees durchaus einen guten Eindruck hinterlassen. Heute sind fröhliche Farben in, und meist bleibt es bei einer Farbwahl. Zudem werden individuell Elemente wie Federn oder Perlen eingebaut, die das Produkt um einiges aufpeppen und zu einem Hingucker machen.

In aller Welt bekannt

Makramees sind, wie es das Wort «Orient» schon sagt, vor allem auch im arabischen Sprachraum sehr bekannt, wo das Wort in der Übersetzung «weben» bedeutet. Bereits bei den Chinesen ist das «Macramé» lange bekannt und soll das Glück zu Neujahr bringen. Auch die geknüpften Makramee-Eulen sind eine traditionelle Form, die viel gesehen ist. Gerade auch früher wurden oft Tischdecken oder Sofaläufer geknüpft. In den Lateinamerikanischen Ländern sieht man Makramee vor allem in Form von Schmuck. Und nun finden wir die schönen geknüpften Makramees auch in Schweizer und Liechtensteiner Haushalten. Die scheinbar komplizierten Knöpfe kann man sich ganz einfach auf Youtube selbst beibringen, nach einigen Übungen ist es nicht mehr schwierig, im Nu sein eigenes Kunstwerk herzustellen. Übrigens auch eine tolle Geschenkidee für Jung und Alt. 

1 / 5
(Fotos: Ursina Marti, Sandra Isliker, Anja Broger)
(um)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
Region|gestern 09:00
Drink des Monats: Siciliano
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung