Das «Timmy»-«Easter Egg» schaltet eine Auflistung der damaligen Dashboard-Mitarbeiter der Xbox-Konsole frei. (Screenshot: Kotaku)
Multimedia
Region|18.06.2021

Neues «Easter Egg» nach 20 Jahren

Es ist schon rund 20 Jahre her, seit Microsoft die erste Xbox auf den Markt brachte. Nun hat der Hersteller einen Hinweis zu einem «Easter Egg» gegeben, das bislang im Verborgenen blieb – und wahrscheinlich auch geblieben wäre.

Das «Timmy»-«Easter Egg» schaltet eine Auflistung der damaligen Dashboard-Mitarbeiter der Xbox-Konsole frei. (Screenshot: Kotaku)

Es ist schon rund 20 Jahre her, seit Microsoft die erste Xbox auf den Markt brachte. Nun hat der Hersteller einen Hinweis zu einem «Easter Egg» gegeben, das bislang im Verborgenen blieb – und wahrscheinlich auch geblieben wäre.

Der Sinn hinter sogenannten «Easter Eggs» ist, dass sie ein fleissiger Spieler irgendwann einmal per Zufall entdeckt – daher auch der Name «Ostereier». Meistens handelt es sich dabei um geheime Grafikoder Audiodateien. Microsoft hat diese Spässchen bei der Entwicklung seiner ersten Konsole aber wohl zu gut versteckt, denn vor Kurzem gab einer der damaligen Mitarbeiter bekannt, dass es noch immer ein unentdecktes «Easter Egg» auf der Xbox gibt: eine Auflistung aller Dashboard-Mitarbeiter. Um das «Easter Egg» freizuschalten, brauche es eine beliebige CD, die als Soundtrack gerippt ist. Benennt man diese «Timmyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy! », erscheint bei den Einstellungen im Bereich der Systemeinstellungen eine Liste mit den damaligen Dashboard-Mitarbeitern.

Es gibt wohl noch mehr

Dem Entwickler war es gemäss eigenen Aussagen ein Anliegen, dass das «Easter Egg» öffentlich wird, bevor es für immer unentdeckt bleibt. Denn es gibt nicht mehr viele Konsolen dieses Typs, die heute noch funktionieren. Bereits vor ein paar Jahren wurde bekannt, dass eine gerippte CD mit dem Namen «<>» einen Abspann auslöst, bei dem die Konsole am Ende neu startet. Das deutet auch darauf hin, dass es womöglich noch mehr unentdeckte «Easter Eggs» auf der ersten Xbox gibt. Seamus Blackley, ein Mitentwickler der Konsole habe nämlich vor Jahren einmal von einem solchen gesprochen. Dabei habe es sich aber nicht um das aktuell veröffentlichte «Easter Egg» gehandelt, sondern um eines, das mit der Bootanimation der Xbox zu tun hat. Vom «Timmy»-Spässchen wusste Blackley offenbar selbst nichts. Vielleicht gibt es hierzu auch bald einen Hinweis.

(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
Region|gestern 11:30
Whatsapp-Sprachnachrichten sollen künftig in Text umgewandelt werden
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung