Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Ab kommendem Jahr werden in Zürich die Diamonds-Leauge-Finals komplett durchgeführt. (Foto: Keystone)
Sport
Region|30.08.2019 (Aktualisiert am 30.08.19 10:22)

«Letzi» wird Finalort

Gestern lief das Diamond-League-Meeting im Letzigrund ab. Schon jetzt ist klar: Der Final der Diamond League findet in den kommenden zwei Jahren komplett in Zürich statt. Diverse Wettkämpfe werden dabei in der Innenstadt durchgeführt.

Ab kommendem Jahr werden in Zürich die Diamonds-Leauge-Finals komplett durchgeführt. (Foto: Keystone)

Gestern lief das Diamond-League-Meeting im Letzigrund ab. Schon jetzt ist klar: Der Final der Diamond League findet in den kommenden zwei Jahren komplett in Zürich statt. Diverse Wettkämpfe werden dabei in der Innenstadt durchgeführt.

Im Frühjahr entschied der internationale Leichtathletik-Weltverband IAAF die Diamond League ab 2020 neu aufzustellen: Statt 14 gibt es nur noch 13 Meetings, statt 32 Disziplinen nur noch 24. Das Programm wird gestrafft, die TV-Übertragung auf 90 Minuten beschränkt. Die zwölf Meetings vor dem Finale in Zürich tragen je zwölf Diamond-League-Disziplinen aus.

Weltklasse Zürich wurde als Aushängeschild des neuen Formates auserkoren. Für das Vorzeige-Meeting bedeutet dies eine spezielle Herausforderung. Alle 24 Finals finden in Zürich statt. Zuletzt waren es «nur» 16 Disziplinen. «Eine Aufstockung von 16 auf 24 Disziplinen bringt für Weltklasse Zürich logistische und ­organisatorische Herausforderungen mit sich», erklärt Co-Meeting-Direktor Andreas Hediger. «Beispielsweise steigt die Anzahl Athleten um 50 Prozent und der Zeitplan muss aufgrund der vielen Disziplinen komplett neu gestaltet werden.» Das Meeting wird deshalb an drei Tagen Wettkämpfe bieten. Der Hauptevent findet 2020 am 11. September statt. Am Mittwoch zuvor werden in der Zürcher ­Innenstadt einige Diamond-­League-Disziplinen ausgetragen, am Donnerstag geht im Hauptbahnhof der traditionelle Stabhochsprung über die Bühne.

Disziplinen noch offen

Noch ist offen, wo genau die ausgelagerten Wettkämpfe stattfinden werden und auch um welche Disziplinen es sich handeln wird. Nach den Austragungen 2020 und 2021 soll der Austragungsort des Diamond-League-Finals dann jährlich rotieren.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Region|30.08.2019
Eine Mischung aus Glitzer und Schweiss
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung