Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Fotos: Oskar Gächter)
Unterwegs
Region|27.04.2019

Die Rheintaler Triumphfahrt

Das Bikeerlebnis der Superlative – die eigentliche Triumphfahrt auf den Oberkamor resp. Hohen Kasten lässt keine Wünsche offen.

(Fotos: Oskar Gächter)

Das Bikeerlebnis der Superlative – die eigentliche Triumphfahrt auf den Oberkamor resp. Hohen Kasten lässt keine Wünsche offen.

Sie strömen aus der ganzen Ostschweiz und Vorarlberg heran. Viele Biker werden geradezu angezogen von einer der schönsten und gleichzeitig anforderungsreichsten Biketouren in der Ostschweiz. Die Tour startet im schmucken Dorf Rüthi am Fusse des Hohen Kasten, das Ziel immer vor Augen. Gleichmässig ansteigend führt die asphaltierte Strasse von Rüthi hinauf zum Brunnenberg, gleichzeitig Wanderparkplatz für Fahrzeuge. Die Alp Brunnenberg lädt zum Verweilen ein. Nun beginnt das Steilstück vorbei an der Abzweigung zum Montlinger Schwamm zu der herrlich gelegenen Rüthner Inner­alp. Bereits geniesst man den phantastischen Ausblick südwärts in die Vorarlberger-, Liechtensteiner- und Bündnerberge sowie Richtung Norden in das weite Rheintal mit dem Bodensee am Horizont. Vorbei an den satten Weiden der Rüthner- und Oberrieteralpen gewinnen wir schnell an Höhe. Nach kurzer Zeit erreichen wir schon den Unterkamor, wo sich erstmals der Blick ins Appenzellerland öffnet. Nun beginnt die eigentliche Triumphfahrt zum Oberkamor, der schönst gelegenen Alp im Rheintal. Die Belohnung für den relativ steilen Aufstieg ist ausserordentlich. Nirgends im Rheintal ist die Aussicht gigantischer als vom Oberkamor resp. Hohen Kasten. Neben der Kulisse des Alpsteins öffnet sich der Blick in alle Himmelsrichtungen. Von der prächtigen Aussichtskuppel des Kamors reicht die Sicht über das Apenzellerland bis weit über den Bodensee. Die Vorarlberger- und Allgäuerberge können fast als Ganzes bewundert werden. Absolut lohnenswert ist der gut 20-minü­-
tige Aufstieg zu Fuss auf den Hohen Kasten (100 Höhenmeter). Das Bike wird am Ende der Fahrstrasse bei der Militäranlage zurückgelassen. Die herrliche Abfahrt hinunter nach Rüthi darf schliesslich als Dessert der Tour bezeichnet werden.

1 / 4
(Fotos: Oskar Gächter)

Variante Verkürzung
Ausgangsort: Brunnenberg
Mit dem Auto ab Rüthi beim Rest. Hirschen hinauf zum Brunnenberg bis zum Fahrverbot (grosser Parkplatz); Brunnenberg – Oberkamor Bikedepot und zurück zum Brunnenberg: 16 km, 1 Std. 50 Minuten, 808 Höhenmeter.

Variante Verlängerung
Ausgangsort: Kirche Oberriet
Mit dem Bike entlang der Hauptstrasse Richtung Altstätten, beim Dorfausgang Wegweiser «Montlingerschwamm», der Aufstieg via Bergrest. Montlingerschwamm ist angenehmer und weniger steil, die Tour verlängert sich aber um ca. 5 km und 30 Minuten.

Info
Streckenbeschreibung: Rüthi Kirche – Bahnschranke – Staatsstrasse nach rechts – Gasthaus Hirschen – Bikewegweiser links hinauf – Brunnenberg – Ruschwald Richtung Hoher Kasten – Inneralp – Unterkamor – Oberkamor – Militäranlage (Ende Bikestrecke).
Anforderungen: Es sind über 1000 Höhenmeter zu bewältigen. Die Tour erfordert etwas Kondition und Durchhaltewillen. Die gesamte Tour ist auch mit dem E-Bike problemlos zu bewältigen.
Anreise: Mit dem Auto, mit dem Bike oder mit den SBB zu den Bahnhöfen Rüthi oder Oberriet.
Einkehren: Berggasthaus Montlinger Schwamm, Höhe über dem Meer: 1127 m
071 761 00 20
Montag Ruhetag
Berggasthaus Hoher Kasten, Höhe über dem Meer: 1798 m
071 799 11 17
Kein Ruhetag
Technische Daten:
Ausgangsort: Rüthi Kirche
Streckenlänge: 23 km
Fahrzeit: 2 Std. 45 Min
Höhenunterschied: 1270 m
Karte: 1:25000, Blatt 1115 Säntis
Literatur: Bike- und E-Bikeführer «Bike- und E-Bike ERLEBNISSE»
www.bikefuehrer-rheintal.ch
Auskünfte: Oskar Gächter, 079 10 10 234

(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Unterwegs
Region|10.02.2019
Saunadorf in Bad Ragaz eröffnet
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung