Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: ZVG)
Vermischtes
Region|15.05.2019

Eine Biketour für Hartgesottene

SENNWALD - Am besten ist man gut ausgeruht, wenn man den bissigen Anstieg zur Alp Rohr in Sennwald unter die Räder nehmen will. 

(Foto: ZVG)

SENNWALD - Am besten ist man gut ausgeruht, wenn man den bissigen Anstieg zur Alp Rohr in Sennwald unter die Räder nehmen will. 

Um sich einzufahren, startet der Trip allerdings mit einer 20-minütigen Einrollstrecke von Rüthi bis zur Post Sennwald. Nun folgen bereits ansprechende Steigungen, bis man nach etwa 45 Minuten den Autoparkplatz in der Schwendi erreicht. Was nun aber an Erlebnissen wartet, darf unübertrieben als grandios bezeichnet werden. Nach mühsamem Aufstieg auf ruppigem Güterweg befindet man sich hoch über der Schlucht plötzlich in alten Felstunnels. Man fühlt sich an den schroffen Felswänden eher in den Dolomiten. Der Tiefblick ins Tal und hinüber zu den Drei Schwestern ist gigantisch. Etwas weiter oben bei der Rohrbachüberquerung öffnet sich erstmals der Blick hinauf gegen den zum Greifen nahen Felsabsprung des Hohen Kastens. Nach weiteren 200 Höhenmetern und etwa eineinhalb Stunden Fahrzeit ist man am Ziel. Die Verpflegung auf der Alp Rohr lässt keine Wünsche offen. Eigentlich. Wegen Umbauarbeiten wird sie erst 2020 neu eröffnet. Bei der anschliessenden Abfahrt ist allerdings Vorsicht geboten. Achtung: In der Schwendi beim Autoparkplatz geht es nach links, vorerst einige Minuten ansteigend. Hier beginnt die ca etwa 20-minütige Schiebestrecke (allgemeines Fahrverbot). Das letzte Highlight betrifft das am Rückweg liegende, verträumte Dörfchen Plona. An diesem idyllischen Ort lädt Bea im urigen Gasthaus Alpenrose nochmals zur Einkehr. Auf guter Teerstrasse fährt man schliesslich hinunter nach Rüthi.

Variante 1
Wer sich den steilen Anstieg auf die Alp Rohr nicht antun will und sich mit knapp 500 Höhenmetern zufrieden gibt, führt die Tour in der Schwendi beim Parkplatz direkt weiter Richtung Plona. Die Fahrzeit beträgt dann in etwa die Hälfte.

Variante 2
Unentwegte betrachten die Alp Rohr als Zwischenziel, steigen zu Fuss nochmals fast 600 Höhenmeter auf und erklimmen den Hohen Kasten. Der Fussmarsch zum schönsten Aussichtspunkt dieses Führers ist bei trockenem Wetter und griffigem Bikeschuhprofil machbar. Für den Aufstieg Alp Rohr – Hoher Kasten und zurück müssen allerdings zusätzliche 2 ½ Stunden eingeplant werden.

Strecke: Rüthi Kirche – über die Bahnschranke zum Binnenkanal – Richtung Buchs – Sennwald Post – hinauf Richtung Rohr – Schwendirank Autoparkplatz – Wegweiser Hoher Kasten via Alp Rohr folgen – Alp Rohr – Schwendirank – links hinauf Wegweiser Höhenweg – nach etwa 300 Metern rechts hinunter (gelber Wegweiser) – ab jetzt Schiebestrecke bis Fahrstrasse – Plona – Rüthi
Anforderungen: Die Fahrstrasse auf die Alp Rohr ist steil. Sie erfordert Kondition und Durchhaltewillen. Alternative ist, das E-Bike, mit dem die Tour auch problemlos zu bewältigen ist.
Anreise: Mit dem Auto, mit dem Bike oder mit den SBB zum Bahnhof Rüthi
Einkehren: Bergrestaurant Alp Rohr/Gasthaus Alpenrose Plona
Ausgangsort: Rüthi Kirche
Streckenlänge: 19 km
Fahrzeit: 2 Std. 10 Min.
Höhenunterschied: 865 m
Karte: 1:25000, Blatt 1115 Säntis
Literatur: Bike- und E-Bikeführer «Bike- und E-Bike ERLEBNISSE»
www.bikefuehrer-rheintal.ch
Auskünfte: Oskar Gächter,
079 10 10 234

1 / 2
(Fotos: ZVG)
(og)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|13.05.2019
Tanzmusik: Neue Single von Sary
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung