Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Stadtpolizei Winterthur setzt mit Rahel Egli als Social-Media-Polizistin ein Zeichen gegen Mobbing und Blossstellung. (Screenshot: TikTok)
Multimedia
Schweiz|08.04.2019

Polizei will Jugendliche TikTok-Nutzer sensibilisieren

Die Winterthurer Stadtpolizei ist jetzt auf TikTok und will mit ihrem Account dafür sorgen, dass Jugendliche bei ihnen Hilfe suchen, sollten sie auf der Plattform gemobbt oder blossgestellt werden.

Die Stadtpolizei Winterthur setzt mit Rahel Egli als Social-Media-Polizistin ein Zeichen gegen Mobbing und Blossstellung. (Screenshot: TikTok)

Die Winterthurer Stadtpolizei ist jetzt auf TikTok und will mit ihrem Account dafür sorgen, dass Jugendliche bei ihnen Hilfe suchen, sollten sie auf der Plattform gemobbt oder blossgestellt werden.

«Hey, bist du aus Winti. Wusstest du, dass die Stadtpolizei eine Jugendpolizei hat? Wenn du Probleme hast, belästigt oder gemobbt wirst, dann melde dich bei uns.» So spricht die Winterthurer Social-Media-Polizistin Rahel Egli Jugendliche auf der App «TikTok» an.

Die chinesische App ist derzeit vor allem bei Jugendlichen beliebt. Das Prinzip ist simpel, selbst gedrehte Videos werden mit Musik unterlegt, oft werden die Lippen dazu synchron bewegt und auf der Plattform verbreitet. Wie die Stadtpolizei Winterthur in einer Mitteilung schreibt, birgt die App aber Gefahren: So werden Kinder auf diesem Weg blossgestellt, beleidigt oder gemobbt. Zu eigentlichen Straftaten sei es noch nicht gekommen, trotzdem sollen Eltern das Thema mit ihren Kindern besprechen und ein Auge auf die Videos werfen, das rät die Polizei in ihrer Mitteilung. Keinesfalls sollten persönliche Daten wie Namen, Adressen oder Telefonnummern verbreitet werden. Ausserdem sollten keine allzu freizügigen Videos veröffentlicht werden. Die ersten Erkenntnisse zeigen, dass ein Bedürfnis nach dieser Art von Polizeiarbeit besteht.

Es sind bereits zahlreiche Fragen eingegangen. Der Pilotversuch wird voraussichtlich noch bis zu den Sommerferien weitergeführt und dann ausgewertet.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|heute 08:58 (Aktualisiert heute 09:05)
65-Jähriger verunfallt mit Quad in Flumserberg
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung