Fotos:ZVG
Vermischtes
Schweiz|08.03.2019 (Aktualisiert am 08.03.19 17:44)

Elektroneuheiten in Genf

Wie immer bietet der Autosalon in Genf die neusten Tuning- und Exotenhighlights. Das vernünftigste unter den getunten Fahrzeugen ist sicher der ABT E-Transporter.

Fotos:ZVG

Wie immer bietet der Autosalon in Genf die neusten Tuning- und Exotenhighlights. Das vernünftigste unter den getunten Fahrzeugen ist sicher der ABT E-Transporter.

VW gibt sich ­geläutert

Das vollelektrische Fahrzeug aus eigener Entwicklung basiert auf ­einem VW T6, der bei ABT E-Line, einer Tochterfirma des Tuners ABT Sportsline, elektrifiziert wird. Die Vorstellung erfolgt noch vor dem Beginn der Serienfertigung. Ausgeliefert wird der Transporter ab dem 3. Quartal 2019. Auch ein Caddy ist in Planung. Die Batterie verspricht eine Reichweite von über 200 Kilometern, 18 kWh für 100 Kilometer. Bald soll auch eine Batterie mit 74,6 kWh bereitstehen, um längere Fahrten überbrücken zu können. Rein äusserlich hat sich der Nachfahre des knuffigen Bullis mit einem Aero-Kit ­geschmückt: Fronschürzen- und Frontgrill­aufsatz, Seitenleisten, Heckflügel und Heckschürzen­aufsatz, Abdeckungen für die End­rohrschächte.
Bewegt wird er von 9 x 20 Zoll grossen Leichtmetallrädern.

Benzinfreie Harley

Wie Harleyfahrer damit klarkommen sollen?
Das wird sich zeigen. Harley Davidson präsentiert sein erstes Elektromotorrad, die Life Wire. Daten zu Gewicht und Preis gibt es noch nicht. 180 Kilometer soll die Reichweite der Batterie sein, in 3,5 Sekunden schafft es die Harley auf 100 km/h.
Lärm, Hitze und Vibrationen sind Geschichte.
Immerhin: Harley hat einen Sound entwickelt, der die Beschleunigung akustisch begleitet. Mit zunehmendem Tempo soll es mehr Klang ­geben.

(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|08.03.2019 (Aktualisiert am 08.03.19 15:06)
Der lange Weg zum vollautonomen Fahren
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung